Kategorien
Gleichberechtigung und Sozialismus.

Frauenförderung an der Karl-Marx-Universität

In der DDR war die Gleichstellung von Mann und Frau ein Staatsziel. Studentinnen, Dozentinnen und Mitarbeiterinnen der Universität wurden im Alltag gefördert und materiell unterstützt. Dafür sollten Frauen aber auch einen Beitrag zur Landesverteidigung erbringen. Bereits die erste DDR-Verfassung von 1949 enthielt den Gleichheitsgrundsatz von Mann und Frau. Der sozialistische Staat versprach den Frauen die […]

Kategorien
Gleichberechtigung und Sozialismus.

Professorin und Weltreisende. Eva Lips

Anfangs galt ihr Interesse der Pflanzenwelt: Eva Lips’ erster Zeitungsartikel drehte sich um Kakteen. Später wandte sie sich den Menschen zu und erforschte als Ethnologin die Ureinwohner Nordamerikas. Als Institutsdirektorin war sie eine der ersten Frauen an der Universität Leipzig mit einer ordentlichen Professur. 1906 als Tochter des Verlegers Ernst Wiegandt in Leipzig geboren, wuchs […]

Kategorien
Gleichberechtigung und Sozialismus.

Krippen. Kitas. Pionierlager.Familienförderung mit Plan

Umgangssprachlich als „Muttipolitik“ bezeichnet, konzentrierte sich die Familienpolitik der DDR und in der Leipziger Universität seit den 1970er Jahren vorwiegend auf Frauen mit Kindern. Die sozialistische Familienförderung unterstützte auch studentische Eltern. So erhielten Studierende mit Kindern ab 1972 ein Zusatzstipendium von 50 Mark pro Elternteil, ab 1985 sogar 60 Mark, was ungefähr einem Drittel des […]

Kategorien
Gleichberechtigung und Sozialismus.

Frau Genossin Professorin. Akademikerin im Sozialismus

Die Karl-Marx-Universität strebte die völlige Gleichberechtigung von Frauen und Männern an. Im Hintergrund lenkte die Partei dieses Vorhaben. Trotz aller Einflussnahme gab es auch im Sozialismus typisch weibliche Fächer und Berufe. Anfang der 1950er Jahre funktionierte die Frauenförderung nach Klassenzugehörigkeit, Sekretärinnen und Putzfrauen sollten beruflich weiter qualifiziert werden. Die neue sozialistische Intelligenz wurde erst später […]

Kategorien
Gleichberechtigung und Sozialismus.

Ohne Frauen ist keine Universität zu machen

Die Demonstrationen auf den Leipziger Straßen im Herbst 1989 veränderten auch die Karl-Marx-Universität. Bald zog ein kritischer Geist in die Hörsäle und Seminarräume ein. Frauen waren an dem Demokratisierungsprozess ihrer Universität entscheidend beteiligt. Hunderttausende Leipziger gingen auf die Straße, während die Hochschulleitung die Universitätsangehörigen noch zur Besonnenheitaufrief. Als eine der Initiatorinnen der Montagsdemonstrationen gilt Gesine […]