Kategorien
Aufbrüche und Wegbereiterinnen

Weiblicher Bildungsdrang. Gasthörerinnen

Ende des 19. Jahrhunderts befand sich die Universität Leipzig im Umbruch: An die bis dahin reine Männerhochschule drängten die ersten Frauen mit ihrem Wunsch nach Bildung. Der Weg zum gleichberechtigten Studium war jedoch steinig. Er begann mit der Zulassung von Frauen als Gasthörerinnen. Hinter den Bemühungen um das Frauenstudium stand die bürgerliche Frauenbewegung, deren Zentrum […]

Kategorien
Aufbrüche und Wegbereiterinnen

Dürfen Frauen studieren? Pro und Contra

Die Leipziger Professoren waren sich in der Frauenfrage uneins. Befürworter und Gegner des Frauenstudiums brachten jeweils ihre Argumente vor und äußerten oft sehr eigenwillige Behauptungen fern jeglicher Wissenschaft. Ein besonders vehementer Kritiker prägte gar den Begriff vom „physiologischen Schwachsinn des Weibes“. Der Streit, ob man Frauen gleichberechtigt zum Studium zulässt, entflammte um 1900 auch an […]

Kategorien
Aufbrüche und Wegbereiterinnen

Erste Studentinnen.Frauenrechte und Vereine

Das Jahr 1906 brachte einen fundamentalen Wandel für die Universität Leipzig: Frauen konnten nun gleichberechtigt studieren. In den Hörsälen waren sie aber immer noch eine Minderheit. Um für ihre Rechte zu kämpfen, gründeten die ersten Studentinnen bald eigene Verbindungen. Studentenausweis von 1906 Die 20-jährige Martha Beerholdt schrieb am 19. April 1906 als erste Frau ihren […]

Kategorien
Aufbrüche und Wegbereiterinnen

Eingeschränkte Damenwahl. Weibliche Fächer und Berufe

Schon 1906 hatten Frauen ihre Lieblingsfächer an der Universität Leipzig. Rein formal herrschte zwar Gleichberechtigung bei der Studienzulassung, doch ein Studium musste damals ebenso wie heute finanziert werden. Gute Einstiegschancen boten sich für Akademikerinnen nur in wenigen Berufen – die dazu notwendigen Fächer bestimmten die Studiennachfrage. Vor dem Ersten Weltkrieg schrieben sich die meisten Leipziger […]

Kategorien
Aufbrüche und Wegbereiterinnen

Ärztin trotz Widerstand. Hope Bridges Adams

Hope Bridges Adams, deren Leben verfilmt wurde, war eine der ersten wissenschaftlich ausgebildeten Ärztinnen. Trotz vieler bürokratischer Hürden legte sie im Jahr 1880 als erste Frau Deutschlands das medizinische Staatsexamen in Leipzig ab. Hope Bridges Adams wurde am 16. Dezember 1855 in Hallifort bei London geboren. Nach ihrem Collegeabschluss zog sie im Jahr 1873gemeinsam mit […]